Startseite Verband-Wohneigentum
Startseite Verband-Wohneigentum
Startseite Verband-Wohneigentum
home
Suche

Die Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 – Zechenpark und Kamper Gartenreich

 

Kamp-Lintfort erfindet sich gerade neu. Früher Klosterdorf, dann Zechenstadt, heute Hochschulstandort und jetzt Austragungsort der Landesgartenschau. Die LaGa 2020 ist die große Chance, den notwendigen Strukturwandel auch ökologisch und gartenkünstlerisch zu gestalten.

Unter dem Motto „Zechenpark und Kamper Gartenreich“ ist die Landesgartenschau Kamp-Lintfort vom 17. April bis 11. Oktober Ihr Gastgeber für das Ereignis des Jahrzehnts in dieser außergewöhnlichen Region.

Blumen, Bergbau, Bahn

Kern einer jeden Landesgartenschau ist es, Blumen, Gärten und Natur zu zeigen. Schön, trendig und zukunftsweisend. So ist das auch in Kamp-Lintfort. Bereits jetzt ist zu sehen: Die Stadt verändert sich. Die „Weißen Riesen“, drei Problem-Hochhäuser in der Innenstadt, wurden abgerissen. Dort steht längst das Einkaufszentrum EK3 und steigert die Attraktivität als Einkaufsstadt. In Planung: ein Bahnhof. 2021 soll die Niederrhein-Bahn hier einfahren, schon zur Landesgartenschau sollen einzelne Züge rollen. Das bedeutet: Ein wichtiger Anschluss ans landesweite Streckennetz – und besonders wichtig für die Zukunft der grünen Hochschulstadt.

Veranstaltungen für alle Altersklassen

Als ehemalige Zechenstadt ist Kamp-Lintfort sehr dem Bergbau verbunden. Bereits jetzt sind das „Haus des Bergmanns“ und der „Lehrstollen“ attraktive Reiseziele für Besucher, die gern mehr zum Bergbau und den damaligen Lebensalltag wissen wollen. Auch während der Landesgartenschau wird dieses Thema ein zentraler Bestandteil von Führungen und Ausflügen sein, und das künftige Zentrum für Bergbautradition ein Teil des Landesgartenschaugeländes.
Bestandteil des großen Landesgartenschauparks wird zudem die Kamp-Lintforter Spiel- und Tieroase, kurz Kalisto, sein. Dort bieten sich naturnahe Spiel-, Erlebnis- und Erholungsmöglichkeiten. Im rund 1,5 Hektar großen Tiergehege werden sowohl heimische als auch andere Haus- und Nutztiere gezeigt. Ein Streichelgehege wird die kleinen Gäste besonders begeistern! Für alle Wissbegierigen bietet das Green FabLab der Hochschule Rhein-Waal auf dem Landesgartenschaugelände einen Treffpunkt. Ein offenes Haus, in dem nicht nur klassisch Forschung und Lehre betrieben wird. Events und kulturelle Veranstaltungen für alle Altersklassen runden das gesamte Angebot der Landesgartenschau ab.

Ihr Ausflugsziel 2020

Die Landesgartenschau Kamp-Lintfort ist ein Reiseziel für alle Generationen. Freuen Sie sich auf viele sonnige und schattige Sitzmöglichkeiten und ein großes Gastronomieangebot. Neben abwechslungsreichen Ausflugsprogrammen bietet die LaGa auch unterschiedliche Führungen an.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Vom 17. April bis zum 11. Oktober 2020 öffnen die Kassen täglich von 9.00 bis 19.00 Uhr. Sie können auf dem Gelände bis zum Einbruch der Dunkelheit, maximal bis 21.00 Uhr verweilen. Für Sonderveranstaltungen gelten andere Öffnungszeiten, welche mit der jeweiligen Veranstaltung bekannt gegeben werden.

Die Tageskarte für Erwachsene kostet für Mitglieder im Verband Wohneigentum NRW e.V. 16,00 Euro (Normalpreis 18,50 Euro). Bei Bestellung ab 10 Eintrittskarten reduziert sich der Einzelpreis auf 15,50 Euro. Kinder bis einschließlich 2 Jahre haben freien Eintritt. Kinder und Jugendliche von 3 bis einschließlich 17 Jahren zahlen nur 2 Euro (diese Karten sind ausschließlich an der Tageskasse erhältlich). Eine Führung mit maximal 20 Personen kostet 60 Euro.

Hinweis für Sammelbestellungen:
Bitte bestellen Sie nur so viele Karten, wie Sie benötigen. Anders als in den Vorjahren ist eine Rücknahme von Restkarten leider nicht möglich.

Hier bestellen Sie die Eintrittskarten für die Landesgartenschau

Für den Versand der Karten für die Landesgartenschau werden grundätzlich keine Portokosten berechnet.


Eintrittskarten Landesgartenschau
Preis:
16.00 €
 ab einer Anzahl von 10: 15.50 €

Anzahl: 
 

Seite weiter empfehlen

NEWS +++++++++