Balkon- und Gartenpflanzen vom Discounter?

Mit dem Frühling und den ersten warmen Sonnenstrahlen beginnt für Balkon-, Terrassen- und Gartenbesitzer die neue Pflanzsaison. Supermärkte und Discounter locken schon jetzt mit Pflanzenschnäppchen zu unschlagbaren Preisen. Doch was taugen die günstigen Pflanzen vom Discounter? Die Gartenberatung vom Verband Wohneigentum e.V. informiert.

„Billig“ bedeutet leider nicht immer „gut“

Seit einigen Jahren drängen Lebensmittel-Discounter und Supermärkte immer stärker in den „Grünen Markt“ und versuchen, mit saisonalen Pflanzenschnäppchen zusätzliche Einnahmequellen zu erschließen. Die Qualität der Balkon- und Gartenpflanzen lässt dabei leider häufig zu wünschen übrig, vor allem wenn es sich bei den verlockenden Angeboten um B-Sortierungen oder sogenannte „Rohware“ handelt, die eigentlich zur Weiterkultur in Endverkaufsgärtnereien gedacht sind.

Problematisch ist zudem, dass die Produkte oft nicht vernünftig ausgezeichnet sind: Bei Obstgehölzen bleibt beispielsweise häufig unklar, auf welche Unterlage die Obstsorte veredelt wurde oder um welche Sorte es sich genau handelt. Auch ob Gehölze, Stauden und Balkonblumen aus einem virusfreien Bestand kommen und innerhalb Deutschlands produziert wurden, ist nicht immer klar. Durch Billigimporte wurden in der Vergangenheit schon mehrfach Schädlinge aus dem Ausland zu uns eingeschleppt, wie beispielsweise der Citrusbockkäfer aus Asien. Mittlerweile bedroht er sogar unsere heimischen Baumbestände.

Selten optimale Lagerung, kaum Fachberatung

Im Gegensatz zu Gärtnereien und Pflanzencentern fehlt es den Discountern an Ressourcen und fachlichem Know-how. Durch zu wenig Lagerfläche, falsche Bewässerung und nicht pflanzengerechte Licht- und Luftfeuchtigkeitsverhältnisse leidet die Qualität der grünen Ware enorm. Ferner bilden Staunässe und luftundurchlässige Folienverpackungen für Pilze und Schädlinge einen idealen Nährboden. Die Gartenberatung vom Verband Wohneigentum e.V. rät daher allen Gartenfreunden, auf die vermeintlich günstigen Angebote aus dem Supermarkt zu verzichten und direkt auf die qualitativ hochwertigere Ware aus Gärtnereien und Pflanzenfachbetrieben zu setzen. Nicht zuletzt ist auch deren kompetente und fachkundige Beratung unbezahlbar.