Ihre eigene Elektro-Auto-Ladestation

Gute Nachrichten für alle Eigentümer und Eigentümer-Gemeinschaften, Mieter und Vermieter, die ein Elektroauto nutzen. Die oft mit Umwegen verbundene und mühselige Suche nach einer Ladestation könnte schon bald der Vergangenheit angehören. Mit einem neuen Förderprogramm des Bundes muss eine persönliche Ladestation für das E-Auto direkt vor der eigenen Haustür kein Wunschtraum bleiben.

Kleinwagen vor Hauswand mit Elektroauto-Ladestation mit zwei Ladepunkten  © OrthsMedien – stock.adobe.com
Mit dem Zuschuss der kfw werden Ladestationen an Stellplätzen und in Garagen gefördert, die zu Wohngebäuden gehören und nur privat zugänglich sind. 

Seit dem 24. November 2020 kann bei der kfw Kreditanstalt für Wiederaufbau ein Zuschuss für den Kauf und Anschluss von Ladestationen an privat genutzten Stellplätzen von Wohngebäuden beantragt werden.

Förderung nur für private Ladepunkte

Mit dem Zuschuss „Ladestationen für Elektroautos – Wohngebäude" gefördert werden Ladestationen an Stellplätzen und in Garagen, die zu Wohngebäuden gehören und nur privat zugänglich sind.

Zu den geförderten Kosten gehören: Der Kaufpreis einer neuen Ladestation und die Kosten für Einbau und Anschluss der Station inklusive aller Installationsarbeiten. Die Förderung muss vor der Bestellung der Ladestation beantragt werden. Öffentlich zugängliche Ladestationen werden nicht gefördert.

Wichtig: Es werden nur Ladestationen gefördert, die ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien nutzen. Dieser kann zum Beispiel über den Energieversorger oder direkt aus der eigenen Photovoltaik-Anlage bezogen werden.

Zuschuss bis 900 Euro pro Ladestation

Wer einen Antrag stellt und die Voraussetzungen erfüllt, erhält einen pauschalen Zuschuss von 900 Euro direkt aufs eigene Konto. Die Gesamtkosten müssen mindestens 900 Euro betragen. Hat die Ladestation mehrere Ladepunkte, gibt es den Zuschuss pro Ladepunkt. Die Anzahl der Ladepunkte muss bereits im Antrag angegeben werden.

Kombination von Fördermitteln ist möglich

Gut zu wissen: Es ist auch eine Kombination verschiedener Fördermittel möglich. Zum Beispiel mit der Förderung für einen barrierefreien Umbau, Einbruchschutz oder Installation einer Photovoltaik-Anlage!

Alle Details zu dieser Förderung und Antworten zu häufigen Fragen finden Sie auf  der Website der kfw.

Quelle: KfW