Newsletter 04/2022

Hauseigentümer müssen in diesem Jahr eine eigene „Steuererklärung“ abgeben. Diese Nachricht hat Anfang des Jahres viele Mitglieder verunsichert. Was steckt hinter dieser Erklärung zur Feststellung des Grundsteuerwerts? Welche Informationen werden abgefragt, wann und wie muss ich tätig werden, was gilt es zu beachten? All diese Fragen beantworten wir in unserem aktuellen Newsletter. 

Viele Grüße

Thomas Hornemann
Geschäftsführer

Hauseigentümer müssen in diesem Jahr eine neue „Steuererklärung“ abgeben. Denn für die Berechnung der Grundsteuer müssen künftig aktuelle Grundstückswerte ermittelt werden. Wir klären die wichtigsten Fragen zu dieser Grundsteuererklärung.

Länderübergreifende Online-Gartenwoche

In einer länderübergreifenden Kooperation findet die Online-Gartenwoche vom 7. bis zum 11. März mit Gartenberater/-innen des Verband Wohneigentum aus Baden-Württemberg, Hessen, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen statt. Geplant sind Gartenvorträge zu verschiedenen Themen.

Straßenausbau

Es kommt neue Bewegung in das Streitthema Straßenausbaubeiträge: Auch die Regierungspartei FDP fordert die Abschaffung der ungerechten Anliegerbeiträge. Der Verband Wohneigentum fordert, die Abgabe noch vor der Landtagswahl im Mai abzuschaffen.

Um das Thema Erbrecht geht es in unserem Online-Seminar am 8. März. Die meisten Menschen beschäftigen sich nur ungern mit der Frage, was nach ihrem Tod mit ihrem Nachlass geschehen soll. Erste Hilfestellung und Orientierung gibt unser Referent, Rechtsanwalt Holger Schiller, Fachanwalt für Familienrecht.

Für Kurzentschlossene gibt es noch freie Plätze für unser Online-Seminar „Rosen pflanzen, pflegen, schneiden“ mit Gartenberater Philippe Dahlmann am 24. Februar. Die Inhalte reichen von der Veredelungsunterlage über Qualitätsmerkmale, Blütenbildung bis zum vorbeugenden Pflanzenschutz. Jetzt schnell anmelden!

Ausgabe 04/2022

Versanddatum: 23.02.2022