Newsletter 12/2024

Fernwärme soll eine zentrale Rolle in der Energiewende spielen. Auch für viele selbstnutzende Eigentümer klingt die Technologie attraktiv. Aber bekommt man mit der Fernwärme klimafreundliche Energie im Rundum-Sorglos Paket? Die Praxis in NRW sieht leider anders aus. Das zeigt eine aktuelle Marktanalyse unseres Kooperationspartners, der Verbraucherzentrale NRW. Sie hat sich 30 nordrhein-westfälische Wärmenetze angeschaut – und große Preisunterschiede sowie mangelnde Transparenz festgestellt. Die Kosten betragen beim günstigsten Anbieter in NRW z.B. 11 Cent pro Kilowattstunde, der teuerste nimmt satte 28 Cent.

Besonders problematisch ist die Marktmacht der Energieunternehmen, weil Verbraucher bei der Fernwärme den Anbieter nicht wechseln können. Das bekamen in der Energiekrise gerade viele NRW-Kunden von E.ON zu spüren. Der Anbieter hatte 2020 seine Preise in vielen Fernwärmenetzen massiv erhöht. Zu Unrecht, meint die Verbraucherzentrale. Sie hat deshalb Anfang des Jahres eine Sammelklage gegen E.ON eingeleitet – das Klageregister ist für betroffene Kunden übrigens noch offen.

All das zeigt unserer Meinung nach: Auf dem Fernwärmemarkt muss sich einiges tun, damit die Technologie zum Initialzünder in der Wärmewende werden kann. Es braucht faire Preise, verbraucherfreundliche Bedingungen, eine starke Preisaufsicht und ganz sicher keinen Anschlusszwang!

Übrigens: Wenn Sie sich als Wohneigentümer im Energiewende-Dschungel verirren, hilft unsere Beratung weiter! Mitglieder erhalten einen neutralen Experten-Rat z.B. in unserer telefonischen Energiesprechstunde oder bei der neuen Vor-Ort-Energieberatung für nur 10 Euro.

Viele Grüße

Thomas Hornemann
Geschäftsführer

Ab dem 15. Juni 2024 bekommen unsere Mitglieder eine vergünstigte Vor-Ort-Energieberatung für nur 10 Euro. Ein Energie-Experte der Verbraucherzentrale kommt zu Ihnen nach Hause und gibt auf Ihr Gebäude zugeschnittene Tipps.

Aus gegebenem Anlass: Starkregen kann verheerende Folgen für Immobilien haben. Aber wie erkennen Sie die Risiken für Ihr Haus? Wir stellen die wichtigsten Hochwasser-Informationssysteme vor und geben bauliche Tipps.

Die Preise für Fernwärme sind seit 2020 stark gestiegen. In vielen Fällen zu Unrecht – sagt die Verbraucherzentrale. Deshalb hat sie eine Sammelklage gegen den Fernwärme-Anbieter E.ON eingerichtet. Auch vielen NRW-Kunden können teilnehmen.

Was ist der Juniriss und was hat er mit Wasserschossen zu tun? Gartenberater Philippe Dahlmann zeigt im YouTube-Video, wann, wie und warum man mit dem sogenannten Juniriss unverholzte Wassertriebe an Obstbäumen entfernt. Wir freuen uns auf Ihre Reaktionen und über alle neuen Abonnent/-innen.

Sie möchten Heizkosten sparen und Ihr Haus dämmen – wissen aber nicht wie? Dann empfehlen wir Ihnen unser Webinar am 26. Juni. Hier erfahren Sie, welche Dämmung wann sinnvoll ist und wie die Maßnahmen ineinandergreifen. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

Unsere Webinare: Jetzt schon kostenlos anmelden!

Ausgabe 12/2024

Versanddatum: 13.06.2024