Newsletter 25/2022

Wir blicken auf ein Jahr zurück, das leider von vielen negativen Nachrichten geprägt war. Die Energiekrise trifft auch das Eigenheim. Die Grundsteuerreform war und ist für viele Eigentümerinnen und Eigentümer ein Ärgernis. Auch in der Landespolitik ist es in diesem Jahr wichtiger denn je, dass der Verband Wohneigentum Druck macht und sich für die Interessen der selbstnutzenden Wohneigentümer einsetzt: Bei der Abschaffung der Straßenausbaubeiträge pochen wir weiterhin auf eine dauerhafte Lösung, wir kämpfen für angemessene Abwassergebühren und auch das Thema Erschließungsbeiträge ist noch nicht abgeschlossen.

Eine positive Nachricht können wir zum Jahresende aber verkünden: Die Forderung des Verbands, das Förderprogramm zur Entlastung bei der Grunderwerbsteuer auf 2023 auszuweiten, hatte Erfolg!

Mit dem letzten Newsletter im Jahr 2022 danken wir für Ihr Interesse und wünschen glückliche und friedvolle Feiertage. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr – vielleicht schon bei unserem Online-Seminar zum Thema Heizungstausch am 10. Januar? Bis dahin: Bleiben Sie gesund und passen auf sich und Ihre Lieben auf!

 

Viele Grüße

Thomas Hornemann
Geschäftsführer

Im Mai der Erfolg, jetzt die Ernüchterung: Noch im Mai hat das OVG Münster festgestellt, dass die Abwassergebühren in vielen NRW-Städten zu hoch waren. Mit einem neuen Gesetz verhindert das Land aber, dass die Gebühren in Zukunft sinken. Wir erklären, was das für Sie bedeutet.

Für Immobilienkäufe gibt es ein Förderprogramm zur Entlastung bei der Grunderwerbsteuer. Die gute Nachricht für alle Käufer/-innen: Das Land hat den Förderzeitraum für das Zuschussprogramm Wohneigentum über den Jahreswechsel hinaus verlängert.

Wer einen Handwerker sucht, muss einiges beachten. Wir geben Tipps, wie Sie gute und seriöse Handwerker finden, bei der Auftragsvergabe vorgehen, mit Kostensteigerungen umgehen oder Nachbesserungen und Schadenersatz bei Mängeln einfordern.

Im nächsten Jahr geht unsere Webinar-Reihe „Energiekrise im Eigenheim“ weiter. Am 10. Januar ab 18 Uhr geben wir im Online-Seminar „Neue Heizung: Auf welche Technologie kann man bauen?“ einen Überblick über die verschiedenen Heizmethoden, ihre Vor- und Nachteile, Kosten und mögliche Fördergelder.

Auch Gartenberater Philippe Dahlmann startet mit Webinaren ins neue Jahr. Gleich zwei Mal bietet er das Thema „Sträucher richtig schneiden“ an: Am 19. Januar und 23. Februar. Hier geht es unter anderem um Schnittarten, Blütenbildung, Wuchstypen und -eigenschaften. Anmeldung online.

Ausgabe 25/2022

Versanddatum: 22.12.2022