Beim Thema Grundsteuer ist eine Entscheidung der nordrhein-westfälischen Landesregierung für ein Modell immer noch nicht in Sicht. Und das, obwohl der Bundestag schon im Herbst des vergangenen Jahres die Reform der Grundsteuer verabschiedet hat. Das neue Gesetz erlaubt den Bundesländern, neben dem Bundesmodell mit der Länderöffnungsklausel eigene Wege zu gehen. Wie lange Betroffene in Nordrhein-Westfalen noch warten müssen, lesen Sie in unserem Newsletter.

Viele Grüße

Thomas Hornemann
Geschäftsführer

Die Grundsteuer ist mit über 14 Milliarden Euro pro Jahr eine der wichtigsten Einnahmequellen der Kommunen. Sie betrifft fast alle Hauseigentümer und Mieter. Nach langem politischen Hin und Her hat der Bundestag die Reform der Grundsteuer beschlossen. Der Verband Wohneigentum NRW lehnt das Bundesmodell ab.

Machen Sie mit beim Online-Seminar „Blühender Vorgarten“ am 20. August von 18 bis 19.15 Uhr. Gartenberater Philippe Dahlmann erklärt die Merkmale eines guten Vorgartens. Er weist einen Weg zur funktionsgerechten Pflanzung und gibt Beispiele sowie Pflegetipps.

Welche Regeln gelten auf dem Balkon für das Aufstellen von Möbeln, Grills oder Pools? Darf ich mich im Außenbereich genauso verhalten wie innerhalb meiner Wohnung? Unsere Rechtsberatung kennt die gesetzlichen Regelungen und gibt Antworten auf dringende Fragen.

Vor allem im Sommer brummt es in den Gärten gewaltig. So mancher fühlt sich durch den Lärm gestört, den der Nachbar mit seinem Gartengeräte-Fuhrpark verursacht. Was ist erlaubt – was nicht? Unsere Rechtsberatung kennt die gesetzlichen Vorgaben und Richtwerte für Ruhezeiten.

Was passiert mit der Immobilie und dem Vermögen im Todesfall? Am 5. August vermittelt Rechtsanwalt Holger Schiller die Grundlagen zum Erbrecht und geht auf typische Fehler ein. Sie erfahren, welche Erbschaftsteuern anfallen und wie Sie Freibeträge nutzen können. Jetzt anmelden!

Ausgabe 10/2020

Versanddatum: 30.07.2020