Startseite Verband-Wohneigentum
Startseite Verband-Wohneigentum
Startseite Verband-Wohneigentum
home
Suche

Im herbstlichen Garten auch an die Tiere denken

Im herbstlichen Garten sollten immer auch ausreichend Überwinterungsquartiere für Tiere entstehen.

Im Herbst wird der Garten traditionell „winterfest“ gemacht. Doch die Zeiten, in denen „übertriebenes Reinemachen“ die herbstliche Gartenarbeit bestimmten, scheinen zum Glück vorbei. „Dies ist auch gut so, denn vertrocknetes Laub und altes Holz schaffen ideale Lebensräume für Insekten. In den Zwischenräumen bilden sich isolierende Luftpolster, die das Überleben selbst bei starkem Frost sichern. Außerdem finden so auch Vögel ein breiteres Nahrungsangebot. Eine komplette Entsorgung würde deshalb eher schaden“, weiß Gartenberater Philippe Dahlmann vom Verband Wohneigentum NRW e.V.

Viele Gartenarbeiten lassen sich durchaus auf das Frühjahr verschieben, denn damit werden nicht nur Flora und Fauna geschont, sondern die Gartenbesitzer haben viel länger Freude am Grün.

Rosen beispielsweise sollten grundsätzlich immer erst im Frühjahr geschnitten werden, damit die sensiblen Pflanzen besser überwintern können. Nur erkrankte Teile müssen entfernt werden. Auch Hagebutten sollten nicht zurückgeschnitten werden, denn sie bieten wertvolles Winterfutter für Vögel. Gerade in den vertrockneten Blütenständen finden sie wichtige Nahrung wie kleine Mücken oder Spinnen. Gleiches gilt für herbstblühende Gräser und Stauden, denn auch sie bieten der Tierwelt Nahrung und Rückzugsraum. Im Frühjahr sind die vertrockneten Stängel der Stauden dann meist so mürbe, dass sie sich sogar ohne Schere entfernen lassen.

„Häufig werden gerade Topf- und Kübelpflanzen zu früh winterfest gemacht“, so der Gartenberater. Nicht selten überrascht der Herbst bis weit in den November hinein mit sonnigen Tagen und warmen Temperaturen. Sind Pflanzen dann bereits winterfest „verpackt“, müssen diese wieder „geöffnet“ werden, da es sonst zum sogenannten „Treibhauseffekt“ kommt – die Pflanzen beginnen wieder auszutreiben. Hier müssen Gartenbesitzer das richtige Gefühl entwickeln, wann der passende Zeitpunkt für den Weg der Pflanzen ins Winterquartier ist.

Gerne gibt der Verband Wohneigentum NRW e.V. weitere wertvolle Tipps zu allen Aspekten rund um Haus und Garten. Eine E-Mail an info@wohneigentum.nrw genügt.


Seite weiter empfehlen
 «    »   Übersicht

NEWS +++++++++