Startseite Verband-Wohneigentum
Startseite Verband-Wohneigentum
Startseite Verband-Wohneigentum
home
Suche

Riegel vor! – Infoabend zum Einbruchschutz

 

Seit 2016 sinken die Einbruchzahlen kontinuierlich: Im ersten Halbjahr 2018 gingen die Einbruchzahlen in Nordrhein-Westfalen erneut zurück, landesweit sogar um rund 22 Prozent. Viele Eigentümer haben ihr Haus bzw. ihre Wohnung sicherer gegen Einbruchversuche gemacht, so dass es in fast der Hälfte der Fälle beim Einbruchversuch blieb. Hier zeigt sich, wie wichtig es ist, den Einbruchschutz des Hauses oder der Wohnung zu verbessern.

Aufklärungskampagnen – wie sie der Verband Wohneigentum Nordrhein-Westfalen e.V. bereits seit Jahren erfolgreich durchführt – tragen dazu bei, dass die Schwachstellen des Hauses oder der Wohnung besser erkannt und damit auch effektiver gesichert werden.

Informationen für Wohneigentümer

Eine erneute Auflage der beliebten Infoveranstaltungen zum Thema Wohnungseinbruch findet jetzt in der Dortmunder Geschäftsstelle des Verbandes am Himpendahlweg 2 im Rahmen der Aktionswoche „Riegel vor! Sicher ist sicherer.“ der Polizei NRW statt. Am Donnerstag (25. Oktober) ab 18 Uhr informiert Kriminalhauptkommissar Markus Schettke wieder alle Interessierten, wie sie ihr Eigentum gegen Einbrecher schützen können.
Neben der traditionell mechanischen Sicherung des Eigentums und der Sicherung durch Videoüberwachung geht es auch um ergänzenden elektronischen Schutz durch sogenannte „SmartHome-Systeme“.

Effektiver Schutz rund um die Uhr

Aus seiner praktischen polizeilichen Erfahrung weiß der Referent, dass Einbrecher zu jeder Tageszeit aktiv sind. Häufig steigen sie tagsüber ein, wenn die Bewohner zur Arbeit oder „nur mal kurz weg“ sind, zum Beispiel zum Einkaufen.
Besonders in den Wintermonaten nutzen Täter dabei die früh einbrechende Dunkelheit und jede günstige Gelegenheit, um schnell einzusteigen. Umso wichtiger ist es, den Einbrechern ihr Vorhaben so schwer wie möglich zu machen.

Schwachstellen erkennen und sichern

Kriminalhauptkommissar Schettke zeigt die Schwachstellen auf, durch die Einbrecher ins Haus gelangen können und erklärt, wie Türen und Fenster durch oft einfache, mechanische Maßnahmen effektiv gesichert werden können. Er geht außerdem darauf ein, welche rasanten Entwicklungen es in den letzten Jahren im Bereich der elektronischen Sicherheit gibt und welche Vor- aber auch Nachteile derartige „SmartHome-Systeme“ haben.

Teilnahmegebühr: kostenlos

Die Teilnehmerzahl ist aus räumlichen Gründen begrenzt. Wir bitten unbedingt um eine rechtzeitige Anmeldung. Bitte füllen Sie jeweils ein separates Anmeldeformular pro Teilnehmer aus.

Referent:
Markus Schettke, Kriminalhauptkommissar

 

Ort:
Geschäftsstelle Verband Wohneigentum NRW e.V., Himpendahlweg 2, 44141 Dortmund
(tel.) 0231/ 94 11 38 - 0   (fax) 0231/94 11 38 - 99

Termin(e):
Do 25.10.2018, 18.00 Uhr

anmelden


Seite weiter empfehlen
 »   Übersicht

NEWS +++++++++