Startseite Verband-Wohneigentum
Startseite Verband-Wohneigentum
Startseite Verband-Wohneigentum
home
Suche

Keller unter Wasser – was ist jetzt zu tun?

Hochwasser
Steht durch Starkregen oder Hochwasser der Keller unter Wasser, ist schnelles aber besonnenes Handeln notwendig.

Steht nach einem Starkregen oder durch Hochwasser der Flüsse und Bäche der Keller unter Wasser, ist schnelles aber besonnenes Handeln notwendig. Besonnen deshalb, da Wasser Lebensgefahr bedeutet. Wir erklären, was Sie zum Schutz Ihrer Immobilie beachten sollten.

Schnelles und besonnenes Handeln

Diese Sicherheitsmaßnahmen sollten Sie beachten:

  • Den Keller keinesfalls betreten. Erst den Strom abstellen. Kommen Sie durch das Hochwasser nicht an die Hauptverteilung heran, wenden Sie sich an den Energieversorger.
  • Wenn der Strom abgestellt ist: Überprüfen Sie, ob eventuell gefährliche Substanzen (wie z.B. Heizöl) ausgelaufen sind. Sollte dies der Fall sein, informieren Sie unverzüglich die Feuerwehr.
  • Dokumentieren Sie möglichst alle Schäden und informieren die Versicherung. Der Versicherungsschutz greift nur, wenn eine Absicherung gegen Naturgefahren (sogenannte Elementarschadenversicherungen) besteht.
  • Folgeschäden sollten gering gehalten werden. Deshalb zügig mit dem Leerpumpen der überfluteten Räume beginnen.
  • Die durch das Wasser geschädigten Einrichtungsgegenstände/Möbel ausräumen. Für diese Schäden ist die Hausratversicherung zuständig.
  • Anschließend die Bereiche trocknen. Dazu gibt es einschlägige technische Geräte, die man sich z.B. im Baumarkt leihen kann.
  • Bei sehr hohen Pegelständen kann erst mit dem Abpumpen des Wassers begonnen werden, wenn diese Stände entsprechend gesunken sind und das abgepumpte Wasser auch abfließen kann.

Seite weiter empfehlen
 «    »   Übersicht

NEWS +++++++++