Der Buchsbaumzünsler - Aussehen und Lebensweise

Der Buchsbaumzünsler (Diaphania perspectalis), ein Schmetterling, wurde erstmals 2006 in Deutschland nachgewiesen. Er gilt neben dem Buchsbaum-Triebsterben, einer Pilzerkrankung, zum bedeutendsten Schaderreger an Buchsbäumen. Der Befall durch die versteckt lebenden Raupen wird oftmals zu spät bemerkt. Meistens sind die Pflanzen dann bereits extrem stark geschädigt.

Larve vom Buchsbaumzünsler auf einem Blatt  © Reiner Schramowski
Die Larven des Buchsbaumzünslers können Buchsbäume kahl fressen  

Verbreitung

  • Herkunft aus Ostasien, seit 2006 Fundstellen in Süddeutschland.
  • Seit 2014 verschiedentliches Auftreten nördlich der Main-Linie.
  • Im Spätsommer 2016 und Frühsommer 2017 im Ruhrgebiet lokal starke Befalls-Situationen.

Schadbild

  • Fraßschäden zunächst im Inneren der Pflanze an den Blättern.
  • Später auch an der Rinde der dünnen bis mittleren Zweige.
  • Bei kleineren bis mittleren Gehölzen kann es zum Absterben der gesamten Pflanze führen.

Aussehen des Schädlings

  • Raupen: bis zu 5 cm lang, grün mit schwarzen Punkten und Streifen sowie schwarzem Kopf.
  • Falter: meist weiß mit dunklem Rand, seltener auch ganz schwarz, lebt an der Blattunterseite anderer Gartengehölze.

Überwinterung und Beginn der Fraßtätigkeit

  • Überwinterung als Raupe im Gespinst. Raupenfraß beginnt oft schon im März im inneren und unteren Bereich der Pflanzen. 
  • Während der Überwinterung der Larven (Raupen) und zu Beginn der Fraßtätigkeit haben die Larven eine Größe von etwa 5 mm.
  • Bei konstanten Temperaturen von über ca. 10°C muss mit Beginn der Fraßtätigkeit gerechnet werden.
  • In milden Jahren kann das bereits ab Mitte März der Fall sein. In geschützten oder klimatisch milden Lagen auch früher.

Lebenszyklus des Buchsbaumzünslers

  • Es entwickeln sich 2-3 Generationen im Jahr (Stand 09/2019).
  • Insgesamt durchläuft der Buchsbaumzünsler bis zu 7 Larvenstadien in 3 bis 10 Wochen.
  • Die anschließende Zeit der Verpuppung beträgt ca. 7 Tage.
  • Der aus der Verpuppung hervorgehende Falter hat eine Lebensdauer von ca. 8 Tagen.
  • Ein weiblicher Falter legt bis zu 150 Eier auf den Blattunterseiten der Buchsbäume ab.
  • Erste Larven schlüpfen unter guten Bedingungen schon nach ca. 3 Tagen.
  • Erste Kontrollen auf Larven sollten bereits ca. 12 Tage nach Falterflug, durchgeführt werden.
  • Mit dem ersten Falterflug ist, nach bisherigen Erfahrungen, etwa Anfang Juni zu rechnen.
  • Weitere Falterflüge erfolgen, nach bisherigen Erfahrungen, im August und September.
  • Der Falter ist nachtaktiv.

Die Beschreibung eines Lebenszyklus kann nur als grobe Information angesehen werden! Das tatsächliche Auftreten ist insbesondere von der klimatischen Situation und der örtlichen Wetterlage abhängig und kann stark variieren! Daher ist es wichtig individuell vorzugehen.

Weitere Informationen

Bekämpfung des Buchsbaumzünslers

Ersatzpflanzenfür Buchsbäume