Online-Seminar: Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung

In unserem Online-Seminar vermitteln wir Ihnen wichtige Informationen zu Vorsorgevollmacht sowie zur Betreuungs- und Patientenverfügung. Rechtsanwalt Holger Schiller, Fachanwalt für Familienrecht, erläutert im Rahmen des Online-Seminars kompetent und informativ die Rechtslage und zeigt Fallstricke auf. Immer wieder führt er anhand konkreter Beispiele auf, warum es gerade im Hinblick auf die Angehörigen so wichtig ist, rechtzeitig Vorsorge zu schaffen.

Krankheit, Altersschwäche, Altersdemenz, ein plötzlicher Schlaganfall oder Unfall (auch in jüngeren Jahren) können bei jedem von uns innerhalb kürzester Zeit zu einer Lebenssituation führen, in der wir hilflos werden und nicht mehr selbst Entscheidungen treffen können. Vielen Menschen macht die Vorstellung eines langsamen Sterbens, angeschlossen an Schläuche, Apparate und Geräte, mithin sich nicht mehr äußern zu können, Angst. Der Alltag geht gleichwohl für den hilflos gewordenen Menschen weiter.

Entscheidungen über die medizinische Behandlung, Durchführung von Operationen, Unterbringung in einem Pflegeheim, Geldausgaben, nötigenfalls Kreditaufnahmen zur Deckung der laufenden Pflegekosten, Leistung von Unterschriften, Kündigung von Verträgen. Auflösung von Konten etc. sind erforderlich.

Rechtzeitig ausreichende Vorkehrungen für den Krankheitsfall treffen

Stellvertretend müssen dann andere Personen, nämlich Angehörige, Ärzte, Gerichte oder ein vom Gericht zu bestellender Betreuer die erforderlichen Entscheidungen treffen und Maßnahmen veranlassen. Wer noch in gesunden Tagen, nämlich im Zustand der Handlungs- und Geschäftsfähigkeit selbst bestimmen will, wer zukünftig – wenn Sie selbst nicht mehr in der Lage sind – Ihre Angelegenheiten regeln soll, in welchem Umfang und wie dies geschehen soll, muss rechtzeitig ausreichende und konkrete Vorkehrungen schriftlich treffen.

Drei „Säulen“ der Alters- und Betreuungsvorsorge sind zu unterscheiden

  • Vorsorgevollmacht
  • Betreuungsverfügung
  • Patientenverfügung.

Nur wer rechtzeitig mit entsprechenden Vollmachten und Verfügungen (Betreuungs- und Patientenverfügung) vorgesorgt hat, hilft seinen Angehörigen.

Kursdauer:
18:00 bis ca. 19:30 Uhr

Teilnahmegebühr:
kostenlos

Referent:
Holger Schiller
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Familienrecht
Stellvertretender Vorsitzender des Kreisverband Dortmund e.V. im Verband Wohneigentum NRW e.V.

Termin

Das Online-Seminar am 28.01.2021 ist bereits ausgebucht.

Auch der Ersatz-Termin für das Online-Seminar am 16.02.2021 ist bereits ausgebucht.

Zusatztermin:

04.03.2021

Anmelden

Der Zugangslink für das Seminar wird den Teilnehmern sofort nach der Anmeldung per E-Mail zugeschickt.