Johannisbeeren und Stachelbeeren schneiden und bequem ernten

Johannisbeeren und Stachelbeeren können Sie zur Erntezeit schneiden. Der Schnitt mit der Ernte hat viele Vorteile. So sehen Sie im belaubten Zustand besser, wo die Pflanzen zu dicht sind und Sie können bequemer ernten.

Philippe Dahlmann, Gartenberater beim Verband Wohneigentum, an einem Tisch mit Stachelbeerzweigen.  © Verband Wohneigentum NRW e.V.
Gartenberater Philippe Dahlmann erntet seine Stachelbeeren und Johannisbeeren, überwiegend, auf dem Tisch. 

Schnittzeitpunkt

Mit dem Schnitt zur Ernte fördern Sie die Fruchtknospen für das nächste Jahr und die Holzreife für den Winter. Die Schnittwunden heilen besser, die Jungtriebe werden besser belichtet und können besser abtrocknen.

Schnittvorgang

Schneiden Sie, bei Johannisbeeren und Stachelbeeren, die alten Triebe knapp über dem Boden ab. So bilden sich immer wieder junge Triebe. Die Sträucher bleiben jung, vital, schmal und leichter zu ernten.

Ernte leicht gemacht

Wenn Sie den Schnitt mit der Ernte verbinden, können Sie die Früchte leichter pflücken!

Schneiden Sie die ältesten Fruchttriebe knapp über dem Boden ab. Anschließend legen Sie die Triebe vorsichtig auf den Tisch. Jetzt können Sie bequem ernten. Einige Triebe mit Früchten verbleiben in den Pflanzen. Diese können Sie aber so ebenfalls besser pflücken.